HENRI ERREICHT SEIN SELBST GESTECKTES ZIEL

Neues Jahr – Neues Glück!

Am vergangenen Sonntag fanden die Deutschen Meisterschaften im Cyclo-Cross statt. Im brandenburgischem Kleinmachnow starteten Henri und Oscar unter widrigen Wetterbedingungen, man könnte sagen: BESTES CROSSWETTER! (mehr …)

Von |2019-01-16T12:57:20+01:0016. Januar 2019|Allgemein, Cross, YouTube|1 Kommentar

STRAßENSAISON ERFOLGREICH BEENDET

Am Sonntag fand das letztes Bundesligarennen der Saison, zugleich letztes Rennen für Oscar in der Altersklasse Junioren und zugleich Deutsche Bergmeisterschaft statt! Auf einem 4,2 Kilometer langen, 12 Meter breitem, Autotest/ Promotion-Kurs, genannt BilsterBerg, in der Nähe von Bad Driburg, mussten die Junioren alle sehr früh aufstehen. Der Startschuss fiel bereits um 8:30 Uhr, eigentlich zu früh für eine DM!!! (mehr …)

Von |2018-10-10T10:57:14+02:009. Oktober 2018|Bundesliga-Team, Straße|0 Kommentare

DEUTSCHE MEISTERSCHAFT STRAßE IN REINSTETTEN

Bereits am Samstag reisten wir Richtung Württemberg an. In der der Nähe von Biberach liegt Reinstetten. Dort war der Aufbau des Start- und Zielbereich der Nachwuchsmeisterschaften bereits im vollen Gange. Während Oscar und Henri sich den Kurs von bayerischen Sportlern per Rad zeigen ließen, waren wir zur Mannschaftsleitersitzung geeilt, um alle notwendigen Informationen rund um das Rennen, aus erster Hand,  zu erhalten. Nach zwei (Henri) bzw. drei (Oscar) gefahrenen Runden wurde viel über die Straßen, Engstellen und Hügel geredet. Henri schaute sich außerdem mehrfach die Zielkurve und den Zielberg an. Ins Hotel ging es per Rad für die Jungs und zu unserer Überraschung waren einige andere Sportler, Betreuer, Eltern sowie die Landestrainer Bayerns in unserem Hotel. So wurde der laue Sommerabend, nachdem Uhu die Radpflege beendet hatte, sehr amüsant. Leider klingelte der Wecker sehr früh. 6:30 Uhr war das Frühstück angesetzt. Henri und Oscar entschlossen sich mit dem Rad anzureisen. So kam der Puls gleich auf Hochtouren. Oscar und Henri hatten sich viel vorgenommen, aber für beide stand ihr derzeit längstes Rennen bevor. 7 Runden = 132 Kilometer mit 140 Mitstreitern. Da musste man genau überlegen, welche Riegel und Gel`s in die Trikottaschen wandern sollten.

Leider konnten wir von außen aufgrund der großen Rundenlänge nicht viel vom Renngeschehen erleben. Aber die „Momente“ des Vorbeirrauschens in der Verpflegungszone täuschten nicht. Es hatten sich mehrfach kleine Gruppen absetzen können. Aber in der Schlussrunde lief alles zusammen, dazu hatte auch Henri beigetragen. Zuvor hatte er es auch mehrfach versucht, dem Feld zu entkommen. Fehlanzeige! Auch Oscar´s Attacken wurden im Keim erstickt.

Im Vorfeld war von einer sehr schweren Meisterschaft gesprochen wurden! Aber, alle wurde eines Besseren belehrt. Das Feld hatte am Ende eine Stärke von 65 Fahrern! Unsere Jungs hatten sich in der letzten Abfahrt sehr gut positioniert (siehe Foto). Oscar ging als Vierter in die heikle Zielkurve, mit Leslie Lührs am Hinterrad, und musste aber einem Konkurrenten ausweichen, der ihm sehr nahe kam. So verlor er seinen Schwung und fuhr sehr enttäuscht als 38. ins Ziel. Henri fuhr als 15. um die Ecke, mit Tim Wollenberg am Hinterrad. Im Zielberg, mit seinen 450 Metern Länge, fehlten Henri die entscheidenden Reserven. Er fuhr als Neunter über die Ziellinie und war ebenfalls sehr enttäuscht über sein Ergebnis. Derweil konnte Leslie Lührs (RC Die Schwalben München) sich seinen zweiten Straßentitel sichern. Glückwunsch! In der Nachbesprechung gab es vor allem für Oscar Kritik, denn er hatte das Rennen mit nur 2 Rennflaschen beendet, weil er keine frischen Flaschen von außen angenommen hatte! So kann ein Sportlerkörper nicht funktionieren. MAN LERNT NIE AUS! Durst ist schlimmer als Hunger;)

Henri wird sich die nächsten 10 Tage auf seine Abschlussprüfungen konzentrieren, ehe die Vorbereitungen Richtung DM Bahn anlaufen!

P.S.

Mehr Bilder gibt es nicht, da wir 4 Runden alle Hände voll zu tun hatten, in der Verpflegungszone. Leider können sich nicht alle Landesverbände an die Regeln halten und im erlaubten Bereich die Getränke reichen. Zudem wurden Fahrer bereits in der ersten Runde, verbotener Weise, im Zielberg verpflegt. Dies hätte normalerweise Strafen oder Disqualifizierungen zur Folge! Man fragt sich da schon, für wen eigentlich die Regularien erstellt werden!

Von |2018-06-18T19:39:21+02:0018. Juni 2018|Straße|0 Kommentare

CROSSSAISON IST GESCHICHTE

Die Deutsche Meisterschaften in Bensheim waren, im Nachhinein betrachtet, das letzte Rennen für Henri und Oscar. Henri wollte zwar am vergangenen Sonntag im französischen Nommay noch einen Weltcup bestreiten, aber daraus wurde nichts. Uhu drehte am Anreisetag, nach einigen Staus und viel zu viel Schneematsch auf den Autobahnen, aus Sicherheitsgründen um. Somit fiel das letzte Crossrennen für Henri aus.

Henri und Oscar haben nun ihre wohlverdiente Saisonpause, um zu regenerieren und neue Kräfte für die Straßen- und Bahnsaison sammeln zu können. Saisonpause heißt nicht – trainingsfrei. Bewegung ist weiterhin wichtig. Aber es muss nicht immer das Rad sein. Schwimmen, Krafttraining, Laufen, eventuell auch Skaten werden die nächsten 2 – 3 Wochen überwiegend bestimmen. Beide Jungs werden erstmalig, jeweils für 14 Tage, in ein Trainingslager fahren bzw. fliegen, um dort viele Kilometer abspulen zu können. Die Straßensaison wird voraussichtlich am 25. März beginnen.

Am 30. Januar findet in Regensburg ab 19:30 Uhr die Sportlergala statt. Bei diesem Event werden die Sportler des Jahres in Ostbayern bekanntgegeben. Wir sind schon total gespannt, ob es in diesem Jahr klappen wird. Diese Gala wird in diesem Jahr erneut im Livestream übertragen (aber nicht in TVA!!!) Drückt alle Daumen :), bitte.

http://www.mittelbayerische.de

Von |2018-01-24T16:42:15+01:0024. Januar 2018|Cross, YouTube|0 Kommentare
Nach oben