­čĽŐ ­čĽŐ ­čĽŐ

Course de la Paix U23 ist von der gro├čen FRIEDENSFAHRT, welche von 1948 bis 2007(mit Unterbrechungen) stattfand, ├╝brig geblieben. Das Friedensymbol „Taube“ findet man auch nur noch sehr sporadisch. Schade eigentlich in dieser Zeit! Das Rennen findet seit einigen Jahren immer in der Region Altvatergebirge statt und z├Ąhlt zu den UCI Nationscup Rennen. Heuer waren insgesamt 22 L├Ąnder mit insgesamt 140 Startern vertreten.

Die deutsche Nationalmannschaft war in einem top Hotel w├Ąhrend der Rundfahrt untergebracht. Die Anreise zu den Etappenorten war von sehr kurzer Dauer. Somit blieb gen├╝gend Zeit f├╝r die Sportler, sich zu regenerieren und das gute Essen zu genie├čen.

Henri hatte sich f├╝r den 3,4 km langen Prolog einiges vorgenommen. Die Stra├čenverh├Ąltnisse auf dem Stadtkurs in Jesenik waren teils sehr schlecht. Am Ende belegte er entt├Ąuscht den 15. Platz. Klingt „abgehangen“, aber wenn man sich die Zeitabst├Ąnde genauer anschaut und dies mit den Vorjahren(=gleicher Kurs) vergleicht, sieht es doch etwas anders aus. Henri hatte insgesamt 4 Sekunden R├╝ckstand. 1 Sekunde schneller und er w├Ąre 7. geworden. Im Vorjahr hatte der Sieger einen Vorsprung von 6 Sekunden. Bester Deutscher war da M. Hessmann mit 9 Sekunden auf P6!

Abhaken – Kopf hoch – weiter geht┬┤s!

Die erste Etappe f├╝hrte (wellig) von Jesenik nach Rymarov ├╝ber 131 km. Dort wurden kleine Zielrunden gefahren. Henri entschied sich aufgrund einer schlechten Abfahrt vor der letzten Zielkurve nicht 110% zu fahren. Ihm war es einfach zu riskant. Als ca 25. in der letzten Kurve startete er den bergauf Sprint und wurde am Ende guter Elfter!

Die zweite Etappe – deklariert als K├Ânigsetappe mit Bergankunft – f├╝hrte von Bruntal zum Speichersee Dlouhe Strane auf 1300 Meter. Davor war der Kurs bereits mit einigen Bergen gespickt. Henri konnte bis 7 km vor Ziel sich in der Frontgruppe behaupten. Als die Tschechen in der Anfahrt dann ordentlich Tempo machten, musste er abreisen lassen. Im nebeligen Ziel, nach 134 km, hatte er einen R├╝ckstand von 5:27 min und wurde 31. Dies war eine sehr respektable Leistung von ihm. Viele andere sogenannte Bergfahrer kamen mit mehr als 15 Minuten R├╝ckstand ins Ziel. An diesem Tag standen auf dem Tacho 3000 H├Âhenmeter.

Die letzte Etappe f├╝hrte am Sonntag ├╝ber 167 km und war mit 7 Bergwertungen gespickt. Der Fokus lag darauf, sich im Feld zu behaupten, ├╝ber die Berge zu kommen und vielleicht am Schluss in den Sprint zu gehen. Der Plan funktionierte soweit. Insgesamt 35 Fahrer fuhren in Jesenik um den Sieg. Henri fuhr mit Hilfe von Tom Lindner den Sprint, musste sich aber mit Platz 4 begn├╝gen.

Am Ende war dennoch mit der gesamten Rundfahrt zufrieden. Platz 28 in der Gesamtwertung stehen nun in seiner Palmares.

­čôŞ Birgit Uhlig (alle)

Da wir bei der Verpflegung geholfen hatten, gibt es keine weiteren guten Bilder. Am ersten Tag hatte ich die Kamera bei der Verpflegung mit laufen lassen und ein Video zusammengeschnitten. Auch Betreuer leben gef├Ąhrlich ­čÖä (Ton an)

Aufgrund einer erneuten Erk├Ąltung haben sich die Pl├Ąne ge├Ąndert. Im Moment hei├čt es f├╝r Henri erstmal wieder gesund zu werden, um dann gut trainieren zu k├Ânnen.

UPDATE 16.06.2022: DM ist gecancelt!

Am 24.06. steht die U23 Deutsche Zeitfahrmeisterschaft in Marsberg (NRW) im Kalender. Der Kurs von ├╝ber 27 Kilometern soll einen Berg und dementsprechend eine Abfahrt enthalten.

Am 26.06. stehen die Elite Stra├čenmeisterschaften im nationalen Kalender. Hierzu wurde die Strecke der Sauerlandrundfahrt von 2021 von Neheim zum Kahlen Asten, mit einer kleinen Runde 4x 13 km nach gefahrenen 145 km, erweitert, um auf 210 Kilometer zu kommen. Dies ist un├╝blich f├╝r eine Meisterschaft und wird die hoffentlich zahlreichen Zuschauer an einigen Punkten konzentrieren. F├╝r uns wird es gro├če Herausforderung werden, den Start abdecken, das Verpflegen aus dem Stand unterwegs an der Strecke zu organisieren und den Zieleinlauf zu begleiten.

Am 03.07. werden in Luxemburg / Diekirch die U23 Meisterschaften im Rahmen der 3-Nationen-Meisterschaft ├╝ber 149 Kilometer ausgefahren.