Die letzte Woche stand für Henri ganz im Zeichen: Formtest, Training und Erholung; für Oscar hingegen hieß es: Grundlagentraining und schweres Rennen.

Am Dienstag starteten beide bei ihrem ersten Zeitfahren in dieser Saison. In Schwannstetten mussten sich beide die Kräfte und die Strecke (16 km) gut einteilen. Henri fuhr mit 20 Sekunden Rückstand auf den 2. Rang. Oscar fuhr auf den 11. Rang.

Am Donnerstag (Feiertag) reisten Uhu und Oscar mit den Rädern nach Oberdietfurt an. Auf dem Heimweg erwischten sie einen Gewitterschauer 😯 und kamen patschnass daheim an. Henri startete mit den Senioren über 45 Kilometer in der großen Sommerhitze. Zu beginn fühlte er sich nicht gut, konnte aber in der zweiten Rennhälfte mehr Aktivität zeigen. Im Schlusssprint erreichte er den 2. Platz bei den Junioren. Die Abkühlung erfolgte mit einer BIERdusche (alkoholfrei) nach der Siegerehrung! 🍺

Am Sonntag hatte Henri die Heimreise per Rad aus Franken, gemeinsam mit Uhu, als perfektes Training genutzt.

Oscar war das Wochenende wieder in Sachsen unterwegs. Neben einigen Trainingskilometern mit dem Straßenrad und dem Mountainbike, stand am Sonntag das schwere Straßenrennen im Muldental im Rennkalender. Oscar kennt die Runde in Grimma gut und hatte sich einiges vorgenommen.Zwischenzeitlich befand er sich auch in einer Verfolgergruppe, welche aber eingeholt wurde. In der letzten Runde verließen ihn im Schlussberg die Kräfte. Er wurde als 36. klassiert. Daraufhin wird Oscar das kommende Wochenende nutzen, um wichtige Trainingskilometer zu sammeln. Die Deutsche Meisterschaft am Sachsenring hat er, aufgrund seiner fehlenden Form, abgesagt.

Übermorgen finden in Augsburg die Bayerischen Madisonmeisterschaften statt. Leider wird es in der Halle rekordverdächtige Sauna-Temperaturen haben. Somit wird die Gesundheit im Vordergrund stehen… Trinken, Abkühlung und ganz wichtig: nicht erkälten!