SCHLAMMSCHLACHT IN BENSHEIM

Die Unterschiede hätten nicht größer sein können…

Bei der Streckenbesichtigung am Samstag befand Henri den Untergrund als sehr trocken und super befahrbar. In der Nacht zum Sonntag setzte starker Regen ein und die Strecke verwandelte sich in einen schwer befahrbaren Schlammparcours. Dadurch wurden einige Passagen unbefahrbar und mussten rutschender Weise zu Fuß bewältigt werden. Crosssport vom FEINSTEN!

Henri startete aus der 3 Startreihe und arbeitete sich zügig auf Rang 6 nach vorn, konnte diese Position aufgrund von Stürzen und Fahrfehlern nicht halten und büßte wertvolle Plätze ein. Mit knapp 3 Minuten Rückstand überquerte Henri als Zwölfter die Ziellinie. Die erhofften UCI Punkte sammelten leider andere! Die Grobreinigung seiner Beine übernahm anschließend der Kärcher  🤣. Nach komplettem Kleidungswechsel fuhr er auf der Straße noch eine Stunde Training, ehe er in die lauwarme Dusche durfte.

Von |2018-12-04T15:13:52+00:003. Dezember 2018|Cross|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar