WELTCUP BERN

Sein zweites Crossrennen der noch jungen Saison bestritt Henri in der Schweiz. Er startete im Nationaltrikot bei dem UCI-Weltcuprennen in Bern. Es war sehr schön, nach unserem Ausflug vor zwei Jahren zur Tour de France, erneut nach Bern zu reisen. Die Herbstsonne am Samstag nachmittag im Training zeigte andere Streckenbedingungen auf, als tags darauf bei Nebel und nur 8 Grad. So ist der Cross und entweder mag man dies oder man lässt es sein 😉

Da Henri noch keine UCI Punkte sammeln konnte, musste er aus der 4. Startreihe loslegen. Die Hürden übersprang er gut, musste zu anfangs im Gelände mehrfach vom Rad, weil es einfach an einigen Streckenabschnitten „Stau“ gab. Später im Rennen fuhr er alle Passagen. Leider hatte er nicht den „Mut zur Lücke“ und verlor dadurch Positionen. Die Angst, dass er überziehen könnte, fuhr mit, war aber unbegründet. In den letzten beiden Runden drehte er so richtig auf und fuhr schneller als alle anderen, d.h. er fuhr die schnellste Rundenzeit aller 43 Sportler in diesem Rennen! In die letzte Runde ging er als 24. Dies kommunizierten wir ihm von außen und er gab nochmals alles. Im Ziel stand schlussendlich der 20. Rang zu Buche. Laut UCI Regeln hätte das Rennen eine Runde länger sein müssen, schade, vielleicht wäre dann noch eine besser Platzierung möglich gewesen.

🚩Heutiger Bericht in der Mittelbayerischen Zeitung über Henri

Oscar legte daheim einen Dreier-Block ein und steigt an diesem Wochenende wieder in den Cross ein. Am Samstag werden wir in Tschechien beim ToiToiCup am Start stehen, ehe es am Sonntag im Münchner Olympiapark weitergehen wird.

Hier noch ein paar Impressionen vom Training!

Das erste Video ist bereits online. Henri ist mit OnBoard Kamera gefahren. Viel Spaß beim Anschauen mittendrin im Pulk!

Von |2018-10-23T13:59:57+00:0023. Oktober 2018|Allgemein, Cross, YouTube|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar