STRAßENSAISON ERFOLGREICH BEENDET

Am Sonntag fand das letztes Bundesligarennen der Saison, zugleich letztes Rennen für Oscar in der Altersklasse Junioren und zugleich Deutsche Bergmeisterschaft statt! Auf einem 4,2 Kilometer langen, 12 Meter breitem, Autotest/ Promotion-Kurs, genannt BilsterBerg, in der Nähe von Bad Driburg, mussten die Junioren alle sehr früh aufstehen. Der Startschuss fiel bereits um 8:30 Uhr, eigentlich zu früh für eine DM!!!

Ca. 90 Junioren und 35 Senioren, welche auch eine DM Berg ausfuhren, waren bei 8 Grad und viel Wind an die Startlinie gekommen. Schon das Betreten der Start/Zielgeraden gestaltete sich für uns Betreuer als schwierig und Kräfte zehrend, da wir über die Betonschutzmauer steigen mussten. Für die Junioren standen 27 Runden = 113 km auf der Anzeigetafel. Die Senioren mussten nur 20 Runden absolvieren. Bei diesen Wetterbedingungen griff ich auf meine Crosskleidung zurück, was sich als richtig herausstellen sollte, denn in der Verpflegungszone froren einige Betreuer ;), ich aber nicht.

Oscar überraschte uns wieder einmal, denn er machte seine ANSAGE wahr, attackieren zu gehen, um seinem Bruder helfen zu können. Er fuhr einige Runden allein vor dem Feld her, ehe einige Fahrer zu ihm aufschließen konnten. Es wurden insgesamt 3 Berg- und 3 Sprintwertungen ausgetragen. Oscar machte sich zur Aufgabe, der Konkurrenz in den Wertungssprints Punkte „wegzunehmen“, damit Henri´s Punktevorsprung in der Gesamtwertung nicht schmolz. In den Sprintwertung 2 und 3 konnte Henri selbst punkten, stand aber nur einmal im Ergebnis?! Einem nicht beteiligten Sportler, welcher zu diesem Zeitpunkt nicht mehr zur Spitzengruppe gehörte, wurden die Punkte gutgeschrieben!!!

Nachdem die Gruppe um Oscar wieder gestellt war, versuchten immer wieder Fahrer sich abzusetzen. Auf dem sehr schweren Kurs (insgesamt standen 2500 Höhenmeter auf dem Tacho!), mit Steigungen von 21 % und Abfahrten mit 26 %, musste man mit seinen Kräften gut haushalten. Oscar fuhr sehr aufmerksam, fuhr kleine Löcher immer wieder zu und ermöglichte Henri im letzten Rennviertel somit, in die rennentscheidende  Gruppe zu springen. Das Team aus der Pfalz hatte den Absprung versäumt und verringerte mit kompletter Mannschaftnachführarbeit den Abstand, so dass der Vizeweltmeister Mayrhofer zur Spitzengruppe ranspringen konnte. Zu Viert nahmen sie die letzten Runden unter die Räder. Der Abstand betrug zeitweilig 40 Sekunden, dass sollte doch reichen. Erstaunlicherweise platzte Mayrhofer nach einer Tempoverschärfung des späteren Siegers ab, wurde vom Feld eingeholt und beendete das Rennen durch Abmeldung. Somit wusste das Trio, dass jeder von ihnen eine Medaille erhalten würde. In der letzten Runde konnte Hannes Wilksch dem Tempo nicht mehr folgen. Am letzten Anstieg setzte Jakob Geßner (WM 14er) alles auf eine Karte und beschleunigte. Daraufhin fiel auch Henri zurück. Im Ziel fehlte nicht viel zum Titel (siehe Foto). Henri war völlig ausgepowert, musste sich hinsetzen und brauchte warme Kleidung! Erst da realisierte er seinen 2. Rang und freute sich über seine erste Meisterschaftsmedaille auf der Straße! Herzlichen Glückwunsch! Oscar konnte in den letzten Runden das Tempo des kleinen Feldes (35 Fahrer) nicht mehr halten und wurde als guter 41. platziert. Aufgrund seiner aktiven Fahrweise erhielt er Zusatzpunkte für die Gesamtwertung und freute sich, dass er am Ende einer langen Straßensaison den 30. Rang in der Gesamtwertung inne hat! Chapau!

Henri erfuhr kurz vor den Siegerehrungen vom Koordinator des BDR, dass es in der Gesamtwertung mit einem Sprung auf das Podest geklappt hatte. Man konnte ihm seine Freude darüber ansehen, denn im Gegensatz zu vielen anderen Sportlern hatte Henri an 2 Bundesligarennen, aufgrund von Nationalmannschaftseinsätzen, nicht teilnehmen können und somit nicht genügend Punkte sammeln können.

Zusammenfassung Henri Uhlig:

2. Platz Deutsche Bergmeisterschaft

3. Platz GC Junioren Rad-Bundesliga „Müller-Die lila Logistik“ 2018

2. Platz GC Sprintwertung

Zusammenfassung Oscar Uhlig:

41. Platz Deutsche Bergmeisterschaft

30. Platz GC Junioren Rad-Bundesliga „Müller-Die lila Logistik“ 2018

Wir sind alle sehr stolz auf diese erfolgreiche Straßensaison, welche von vielen Höhepunkten gespickt war.

Wir möchten uns bei unserem Verein RSC Kelheim, unseren Gönnern und Freunden für die Unterstützung bedanken!

Ab nächster Woche stehen einige wenige Crossrennen im Rennkalender, ehe Henri und Oscar im November eine wohl verdiente Saisonpause einlegen werden. In Bayern werden wir in München am Start sein. Nach der Pause freuen wir uns besonders auf die Location, an welcher in diesem Jahr die bayerischen Crossmeisterschaften stattfinden werden. In unserem oberbayerischen Lieblingsurlaubsort Sonnental Jachenau  werden wir selbstverständlich in unserer Lieblingsferienwohnung am Gopperhof bei der Familie Simon Station beziehen. Diese war für uns in der Vergangenheit schon viele Male Ausgangspunkt, um Trainingseinheiten, sowohl per Rad als auch in der Loipe, zu absolvieren.

Ab sofort startet Oscar in der höheren Altersklasse, sprich U23, welche größtenteils in der Elite integriert ist. Henri hingegen bleibt noch ein weiteres Jahr in der Altersklasse U19. Wie es bei Beiden im nächsten Jahr sportlich weitergehen wird, werden wir berichten, wenn alles „spruchreif“ ist. Ihr dürft gespannt sein!

Von |2018-10-10T10:57:14+00:009. Oktober 2018|Bundesliga-Team, Straße|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar